Vorführung vom „Menck-Mal“ am 9.Juli

Menckmal2

Am Samstag, 9. Juli von 11.45-12.15 Uhr ist es wieder soweit. Das „Menck-Mal“ schmeißt die Motoren an und lässt die Baggerschaufel rotieren. Ort: Ecke Nöltingstraße – Am BornDie Vorführung soll nicht nur die Kinder begeistern, sondern dient auch dazu Spenden für das Stadtteilarchiv Ottensen zu sammeln.

Von den Stadtteilarchiv-Mitarbeitern Brigitte Abramowski und Michael Sandmann kann man sich während der Vorführung die genaue Herkunft, die Restauration im Volkspark und das Aufstellen des Baggers an seinem jetzigen Standort erzählen lassen. Ein guter Moment, dass arbeits- und kostenintensive Engagement hinter der stadtteilhistorischen Attraktion zu verstehen.

Eingeladen sind natürlich auch jegliche Stadtführer, die den Besuchern des Viertels schräge Geschichten über die Historie von Menck & Hambrock erzählen und z.B. dem Irrglauben aufgesessen sind, der Bagger wäre seit dem Abriss der Fabrikhallen am heutigen Kemal-Altun-Platz im Jahr 1975 dort stehen geblieben.

Die nächste Vorführung wird voraussichtlich im Spätsommer/Herbst stattfinden und rechtzeitig angekündigt.

Spenden kann man auch an: Stadtteilarchiv Ottensen e.V., Stichwort: Menckmal, Haspa – IBAN: DE63 2005 0550 1257 1212 26, BIC: HASPDEHHXXX

Nöltingstraße menck-hambrock-1970-fabrik

Nöltingstraße 1972. Bildrechte: Stadtteilarchiv Ottensen (CC BY 3.0 – StarO)

Bagger M152

Original Datenblatt des Menckbaggers M152

 

 

 

Schreib einen Kommentar: