„Die Ameisen von Altona“ an der Elbchaussee

IMG_5482

Kurz hinter Ottensen, recht unscheinbar an der Abzweigung Elbchaussee in die Liebermannstraße stehen sie: die bronzenen Ameisen des Künstlers Peter Schröder. Das Kunstwerk, welches dem bekannten Gedicht von Joachim Ringelnatz gewidmet ist, steht seit Mai 2014 an dieser Stelle. „Wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass die Ameisen hier ihre Reise aufgegeben haben“, hatte damals der Vorsitzende der Alfred-Toepfer-Stiftung bei der Enthüllung scherzhaft allen anderen Anwesenden erklärt.

Vielmehr gibt es aber die Überlieferung, dass der Dichter im Jahr 1912 in einem Gasthaus in unmittelbarer Nähe nächtigte und dort das beliebte Gedicht ,Die Ameisen‘ niederschrieb. Dieses ist nun unterhalb der Granitplatte auf welcher die Ameisen stehen in eine Kupferplatte eingraviert. Das Gedicht verpackt humorvoll den moralischen Anspruch des Durchhaltens und Nicht-Aufgebens im Vergleich zum Sich-selbst-Überschätzen.

IMG_1473

Bereits wenige Monate nach Errichtung wurden Teile der Skulptur beschädigt und sogar geklaut. Die fehlenden Köpfe und Hinterbeine wurden allerdings umgehend ersetzt. Seither ist es schadlos geblieben.

IMG_5486

 

IMG_5489

Schreib einen Kommentar: