Streetart-Update #7: Chrom-Bombing im Lessingtunnel

2016 Lessingtunnel LABOR 01

Seitdem der Lessingtunnel für jeglichen KFZ-Verkehr gesperrt ist, bekommt der Tunnel nach und nach einen neuen Anstrich von Chrom-Graffitis. Das deckt schön und leuchtet in dem immerdunklen Tunnel. Das LABOR-Piece ist aktuell das Fetteste. Das die Buchstaben auf dem ‚Boden stehen‘ macht außerdem einen stabilen Eindruck. Ähnlich groß ist aber auch das GBR HSK vor dem Tunnel in der Harkortstraße. Ansonsten haben sich die üblichen Verdächtigen dazugesellt: LAYUP, STAR, YASO, PES, QMS, SUF, DGS usw… ANG und noch ein paar Weitere waren ohnehin schon vertreten. Mal sehen was sich da in den nächsten Wochen noch tut. Durch die Bauarbeiten könnte man den Tunnel eigentlich mal offiziell für jegliche Streetart freigeben…

Hier der Überblick wie es aktuell dort aussieht:

2016 Lessingtunnel LAYUP

2016 Lessingtunnel STAR

2016 Lessingtunnel YASO

2016 Lessingtunnel SUP EQTS

2016 Lessingtunnel APE

2016 Lessingtunnel DGS 2016 Lessingtunnel GBR HSK 2016 Lessingtunnel KITE

2016 Lessingtunnel LARS

2016 Lessingtunnel OAKS

IMG_6088

2016 Lessingtunnel PUER

2016 Lessingtunnel QMS PES

2016 Lessingtunnel WOE

IMG_6089

IMG_6090

IMG_6091

2016 Lessingtunnel AGGRO

2015 Lessingtunnel ANG

IMG_6093

IMG_6095

2 Kommentare

  1. Was ist daran jetzt so toll, dass das einen Artikel im Blog bekommt? Damit werden doch noch mehr Idioten animiert den Stadtteil vollzuschmieren.

  2. Finde ich gut, dass du das dokumentierst. Die Vergänglichkeit ist ja ein zentraler Aspekt des Graffiti als Kunstform, gerade deshalb ist es schön, die Bilder wenigstens so festzuhalten.

    Und zu dem Vorwurf, hier würden Idioten animiert, den Stadtteil vollzuschmieren: Vielleicht werden Leute auch dazu animiert, sich Gedanken über das Verhältnis von öffentlichem Raum, Privatbesitz und demokratischem Diskurs zu machen.

Schreib einen Kommentar: